LED-Display für µC-Boards

DH1AAD ,Ingo Gerlach , 11.10.1999, e-Mail : Ingo Gerlach


1.0 Info

Normalerweise werden in µC-Schaltungen LCD-Displays verwendet. Leider sind diese Displays sehr kontrastarm, haben einen geringen Ablesewinkel und sind in einigen Metern Abstand nicht mehr zu erkennen. LED-Anzeigen im herkömmlichen Multiplexbetrieb benötigen meist viele Ports und erzeugen ein beachtliches Störspektrum. Zielsetzung dieser Schaltung war es nun, mit möglichst wenigen IO-Ports ein gut sichtbares Display anzusteuern was kaum Störungen verursacht.

1.1 Schaltungsbeschreibung

Als Anzeige IC wird hier der CMOS 4543 verwendet. Dieser Baustein wird im BCD Format angesteuert und besitzt einen Speicher sowie einen Anzeigentreiber. Der an den Eingängen anliegende Wert, wird erst übernommen wenn an PIN 1 ein High Signal anliegt.Um nun mehrere Anzeigebausteine parallel zu betreiben, wurde hier ein BCD zu Dezimaldekoder vorgesehen. Mit diesem ist es möglich maximal 9 Stellen anzusteuern.Die Ansteuerung des Dekoders (4028) erfolgt über die Bits 0-3.Bit 0..3 auf LOW = Q0 High , nicht verwendet ansonsten erfolgt hierüber die Auswahl der jeweiligen Stelle im BCD-Format. Die Bits 4-7 beinhalten dann den gewünschten Wert. Man kommt also mit 8 Leitungen aus. Beiliegendes Demoprogramm ist für einen Atmel 90S1200. Da die Ansteuerung aber sehr einfach ist, dürfte es kein Problem sein, dieses Beispiel auch für einen anderen Controllertyp umzusetzen. Ein abgleich ist für diese Schaltung nicht erforderlich.

1.2 Schaltung

1.3 Bestückung

1.4 Layout zum Download als PostScript, das Bild anklicken!

2.0 Software

3.0 Verwendete Literatur


© Ingo Gerlach, DH1AAD, 15.02.2002
E-Mail bitte an:Ingo Gerlach
free web counter